das mittagessen im hof inhaltsangabe?

May 18th, 2010

“ich weiß nicht wie ich anfangen soll”

Eine Inhaltsangabe hat, wie die meisten Aufsätze, 3 Teile: Einleitung, Hauptteil und Schluss.

Einleitung:

Erst mal nennst du den Autor und den Titel und sagst, was es ist (ein Roman, eine Kurzgeschichte, ein Gedicht oder was auch immer -> mir sagt es vom Titel her jetzt nichts und ich hab keine Lust es zu googlen, sind ja auch deine Hausaufgaben) und wann es geschrieben wurde.

Hauptteil

Hier solltest du anführen, wo sich die Geschichte abspielt und wann.

Dann schreibst du, wer die handelnden Personen sind und was man über sie erfährt (Aussehen, Eigenschaften,…).

Außerdem musst du beschreiben, was in der Geschichte passiert ist.(Handlungsablauf: wer macht/sagt/denkt was in welcher Reihenfolge)

Schluss:

Hier könntest du schreiben, welche Wirkung der Text den Leser hat, was der Autor damit sagen wollte oder wie du die Geschichte findest.

Du lernst es ja nur, wenn du es selbst ausprobierst. Also trau dich, du schaffst das schon. Wenn du fertig bist, kannst du dein Ergebnis ja einstellen zum Kontrollieren-lassen.

Suchanfragen für diesen Artikel:

das mittagessen im hof inhaltsangabe,inhaltsangabe das mittagessen im hof,mittagessen im hof inhaltsangabe,das mittagessen im hof,inhaltsangabe allmorgendlich,das mittagessen im hof inhaltsangabe hauptteil,inhaltsangabe zu das mittagessen im hof,das mittagessen im hof moral

Ähnliche posts:

  1. auf welchen seiten kann man lernen eine inhaltsangabe zu einer krimikurzgeschichte zu schreiben? JuIn der Schule oder auch in der Bibliothek. kaIn der… weiter lesen...
  2. Inhaltsangabe ‘Neben dem blauen Seepferdchen’ von Josef Reding? Hallo, ich hab für dich gegoogelt et voila schau was… weiter lesen...
  3. Wie kann ich Inhaltsangabe eines Buches schreiben? Bitte hilft ihr mir!!! Ich brauche die Handlungsschritte.? wenn du das buch gelesen hat gehst du folgendermaßen vor:… weiter lesen...
  4. Sollte Schulessen speziell das Mittagessen, kostenlos sein? Hunein! LuWäre ok, aber noch sinnvoller wäre, wenn Schüler selber… weiter lesen...

Categories: allgemein

Leave a comment

Comments Feed7 Comments

  1. Fe

    Sorry, aber ich hab meine Schule seit 10 Jahren hinter mir. Gottseidank. Da werde ich ja wohl nicht so blöd sein und mir das hier jetzt antun. Ich hab Inhaltsangaben gehasst. Ich hab diese Schei……e hinter mir. Hab wenig Geduld und du hast es dann in ein paar Jahren auch geschaft. Und versuch die Inhaltsangabe mal selber zu schreiben. Ob du es glaubst oder nicht, man kann dabei sogar was lernen. Ich hab bloß noch nicht rausgefunden, was ich heut mit solchem Mist anfangen kann, was ich damals gelernt hab.

  2. An

    http://www.sos-halberstadt.bild ung-lsa.de/schwaenke/pdf/DasMit tagessenaufdemHof…. kopieren

    schon mal was von google gehört???

  3. Al

    Lese bitte die Speisekarte durch. Falls es um was anderes geht, mache deine Hausaufgaben alleine.

  4. se

    “ich weiß nicht wie ich anfangen soll”

    Eine Inhaltsangabe hat, wie die meisten Aufsätze, 3 Teile: Einleitung, Hauptteil und Schluss.

    Einleitung:

    Erst mal nennst du den Autor und den Titel und sagst, was es ist (ein Roman, eine Kurzgeschichte, ein Gedicht oder was auch immer -> mir sagt es vom Titel her jetzt nichts und ich hab keine Lust es zu googlen, sind ja auch deine Hausaufgaben) und wann es geschrieben wurde.

    Hauptteil

    Hier solltest du anführen, wo sich die Geschichte abspielt und wann.

    Dann schreibst du, wer die handelnden Personen sind und was man über sie erfährt (Aussehen, Eigenschaften,…).

    Außerdem musst du beschreiben, was in der Geschichte passiert ist.(Handlungsablauf: wer macht/sagt/denkt was in welcher Reihenfolge)

    Schluss:

    Hier könntest du schreiben, welche Wirkung der Text den Leser hat, was der Autor damit sagen wollte oder wie du die Geschichte findest.

    Du lernst es ja nur, wenn du es selbst ausprobierst. Also trau dich, du schaffst das schon. Wenn du fertig bist, kannst du dein Ergebnis ja einstellen zum Kontrollieren-lassen.

  5. St

    arya hat recht,

    ansonsten gilt IMMER punkt vor strich rechnung…

    Also wenn du ne aufgabe hast wie 2 mal 3 plus 6-5 rechnest du erst 2 mal 3…

    alles klar?

  6. Mi

    Ich zeig’s dir an Beispielaufgaben:
    Genau genommen, musst du aber immer nur beachten, dass + und + = +, und – und – ebenfalls = + ist.
    + und – ergibt immer -.
    Ob du dann multiplizierst oder dividierst ist egal.

    -2 * -2 = 4
    2 * 2 = 4
    -2 / -2 = 1
    2 / 2 = 1

    -2 * 2 = -4
    -2 * 2 = -4

    lG
    Laura

  7. Za

    Hallo Vanessa,

    du hast da etwas falsch verstanden! ;-)

    Nicht + “und” + wird zu +, sondern + mal + ergibt + oder besser ausgedrückt: eine positive Zahl mal eine positive Zahl ergibt wieder eine positive Zahl.

    Die Regel ist also:
    + mal + ist +
    + mal – ist -
    - mal + ist -
    - mal – ist +

    Außerdem gilt diese Tabelle auch, wenn du teilst statt malnimmst, also z.B. + durch + ist + usw.

    In dieser Regel geht es also darum, was bei Punktrechnungen (mal und geteilt) mit den Vorzeichen passiert.
    Es geht NICHT um die Verknüpfung von Addition und Multiplikation oder ähnliches.

    Gruß,
    Zac

Leave a comment

Get Adobe Flash playerPlugin by wpburn.com wordpress themes
Feed

http://www.ich-will-lesen-lernen.de / das mittagessen im hof inhaltsangabe?